Heinrich Schütz in Dresden e.V.

Im Januar 2006 haben sich in Dresden Vertreter des städtischen, regionalen und überregionalen Kulturlebens zusammengefunden, um einer Initiative des renommierten Schütz-Forschers Prof. Dr. Wolfram Steude (†) folgend, den Verein "Heinrich Schütz in Dresden" zu gründen.

Heinrich Schütz, der bedeutendste Dresdner Musiker des Frühbarock und zugleich erste deutsche Komponist von europäischem Rang, hat seit 1615 jahrzehntelang als Kapellmeister am kursächsischen Hof in Dresden gewirkt. Hier schrieb er zahlreiche Motetten, geistliche Konzerte, Ballette und theatralische Stücke, mit denen er Hofgottesdienst und kurfürstliche Tafel sowie glanzvolle politische Festivitäten bereicherte. Die sächsische Hofkultur und die Musik seiner Zeit hat er maßgeblich geprägt.

Seine Spuren in der Stadt haben sich jedoch im Laufe der Jahrhunderte fast gänzlich verloren. Sie wieder aufzudecken und so der Öffentlichkeit nicht nur die Musik von Schütz, sondern auch die Persönlichkeit des Komponisten an den Orten, an denen er gewirkt hat, zu vergegenwärtigen: Dies hat sich der Verein "Heinrich Schütz in Dresden" vorrangig zum Ziel gesetzt.

Veranstaltungen

20.08.2016 - 20.09.2016 Ausstellung "Heinrich Schütz“